Silvester 2012

© Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Es gibt nur wenige Tage im Jahr, die weltweit so intensiv gefeiert werden und mit denen sich Hoffnung auf Glück und Gesundheit sowie eine zünftige Party verbindet: Silvester.

Ob in Sidney oder Stuttgart, ob in Moskau oder auf den Malediven – überall, ob in der Familie oder mit Freunden, treffen sich die Menschen, um das neue Jahr zu begrüßen.

Natürlich sind die Bräuche, wie das neue Jahr begrüßt wird, in allen Teilen des Erdballs höchst unterschiedlich. Im deutschsprachigen Raum werden traditionell große und farbenfrohe Feuerwerke angezündet. Mit Böllern und Raketen das neue Jahr zu begrüßen, ist alter Brauch. Darüber hinaus lieben die Menschen das Bleigießen. Aus der Form, die erhitztes Blei bildet, wagen die Menschen eine Prognose und hoffen darauf, dass es ein gutes neues Jahr wird.

Natürlich geben am Silvesterabend und am Neujahrtag viele Christen zum Gottesdienst in die Kirche, andere wiederum begrüßen das neue Jahr mit einem Lauf bei Wind und Wetter.

Silvester wird in aller Welt gefeiert

Den weltweit eindrucksvollsten Silvestertag erleben jedes Jahr viele Tausend Menschen auf dem Times Square in New York. Dort wird der imposante Lichtball heruntergelassen – genau in dem Moment, da die Zeiger der Uhr auf Mitternacht stehen. In Paris wiederum wird der Eiffelturm in besonderes Licht gehüllt. In Dänemark treffen sich die Menschen oft in geselliger Runde, um zunächst die Neujahrsansprache der Königin zu verfolgen und dann den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Natürlich gibt es keine verbindlichen Regeln, wie Silvester zu feiern ist. Während die einen zu Freunden gehen, die anderen Gäste zu sich einladen, ist es immer mehr in Mode gekommen, auch in Clubs oder Restaurants zu feiern. Ein rauschender Ball, bei dem ein anspruchsvolles Buffet und eine tolle Musik geboten werden, ist eine weitere Alternative. Und zunehmend ist auch in Mode gekommen, über Silvester in Urlaub zu fahren.

Familien und Gruppen von Freunden, die zum Skiurlaub oder an die Traumstrände dieser Welt fahren, sichern sich damit zwei Möglichkeiten. Sie können zum einen ein Urlaubsziel kennenlernen. Und sie können dort die regionalen Bräuche in Sachen Silvester genießen. Denn wer einmal das Feuerwerk in Rio de Janeiro gesehen hat, wer einmal in einer kleinen Skihütte hoch oben in den Alpen zünftig feierte – der wird die Chance auf ein Silvester der ganz ungewöhnlichen Art nicht mehr missen möchte.

Anzeige: Anbieter von Silvesterreisen finden Sie hier: